Eat happy Vegan

  Startseite
    Warme Speißen
    Kalte Speißen
    Kuchen & Co
    Produkte
    Bücher
    Sonnstiges
  Archiv
  Links
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Gästebuch
   Tutti Autumn Blog
   Liss Ville
   Peta2




  Letztes Feedback
   22.10.12 05:10
    AWERZ020121022 3 for san
   22.10.12 05:10
    AWERZ020121022 4 This ha
   22.10.12 05:10
    AWERZ020121022 5 the new
   22.10.12 05:10
    AWERZ020121022 6 the con
   24.11.12 12:27
       22.12.12 14:56
   

http://myblog.de/eathappyvegan

Gratis bloggen bei
myblog.de





Können Pflanzen leiden ?

  

Gerade eben ein bissle am surfen, war online in einem Chat und bin Zufällig auf ein Profil von einem jungen Mann gekommen der Vegan lebt !

Habe bei ihm im Profil folgenden Text gefunden und finde den Text klasse.

Können Pflanzen leiden? Eine wissenschaftliche Analyse

Die vermeintliche Leidensfähigkeit der Pflanzen muß meistens herhalten, wenn TierausbeuterInnen ihre Tätigkeit zu verteidigen suchen. Pflanzen leiden genauso wie "Tiere", so ungefähr lautet das Argument, und deshalb sei Veganismus moralisch auch nicht anders zu bewerten als die Fleischfresserei. Obendrein müssen wir ja leben, und daher, wenn "Tiere" und Pflanzen gleich leidensfähig wären, wäre es ebenso gerechtfertigt "Tiere" zu töten und zu essen. Und obendrein hätten Pflanzen, wären sie leidensfähig, genauso individuelle Pflanzenrechte wie "Tiere" Tierrechte. Daher sei es ebenso speziesistisch den Pflanzen ihre Rechte abzusprechen. Kurzum, das Konzept "Pflanzenrechte" dient dazu, die Tierrechte ad absurdum zu führen. Eine sorgfältige, wissenschaftliche Analyse der Problematik zeigt aber schnell die logisch-rationalen Fehler dieser Schlussweise. Es gibt keinen wissenschaftlichen Grund anzunehmen, daß Pflanzen leidensfähig wären, im Gegenteil.

1. Die beste heute verfügbare Wissenschaft sagt uns, daß Pflanzen weder ein Zentralnervensystem noch ein Gehrin oder irgendein anderes System haben, das für so komplexe Fähigkeiten wie bewußte Schmerzgefühle verantwortlich sein könnte.

2. Pflanzen haben keine evolutionäre Notwendigkeit unter Schmerzen zu leiden. Bewegliche Tiere können von einem Schmerzgefühl profitieren; stationäre Pflanzen nicht. Die Evolution bringt keine so komplexen Fähigkeiten wie die bewußte Schmerzempfindung hervor, ohne daß das einen direkten positiven Effekt für die Überlebensfähigkeit des betroffenen Lebewesens gibt.

Pflanzenleid als Argument gegen Tierrechte
Anfang der 1990er Jahre gab es eine von TierrechtlerInnen ins Leben gerufene Plattform auf dem Internet, genannt "Animal Rights - Talk", auf der alle InternetnutzerInnen, die wollten, über Tierrechte diskutieren konnten. Die Tierausbeutungsindustrie erkannte recht bald, daß bei der steigenden Beliebtheit des Internets diese Plattform eine wichtige Funktion in der Verbreitung des Tierrechtsgedankens übernehmen würde. Und so wurden zwei Leute angestellt und nur dafür bezahlt, täglich neue Emails auf diese Plattform zu stellen, die die Tierrechtsidee angreifen sollten. Diese beiden bemühten regelmässig das Konzept "Pflanzenleid". Das Argument mittels Pflanzenleid gegen Tierrechte vorzugehen stellt sich ungefähr so dar:

Prämisse 1: Wenn ein leidensfähiges Lebewesen bewußt Schmerzen empfinden und leiden kann, dann ist es moralisch falsch diesem Lebewesen Schmerzen und Leiden zuzufügen (klassische Tierrechtsprämisse, die es zu widerlegen gilt).

Prämisse 2: Pflanzen sind leidensfähige Lebewesen, die Schmerzen empfinden und leiden können.

Konklusion: Es ist moralisch falsch Pflanzen Schmerzen und Leiden zuzufügen, also z.B. sie zu essen.

Das TierausbeuterInnenargument basiert also auf einer reductio ad absurdum: es ist völlig absurd zu verlangen, daß niemand mehr Pflanzen essen soll, und daher ist Prämisse 1, die Basis des Tierrechtsgedankens, ebenso absurd. Und tatsächlich, wenn Prämisse 2 gelten würde, wäre die Tierrechtsidee in der Tat verlorene Liebesmüh. Warum sollte man vegan leben, wenn Pflanzen genauso leiden wie Tiere? Wäre es dann nicht moralisch besser z.B. einen Elefanten zu töten und davon ein Jahr lang zu zähren, als stattdessen im selben Zeitraum 10.000 Erdäpfel zu töten um sie zu essen?

18.4.10 10:45


Inaktiv & PETA Video

Hallo ihr Lieben !

Schon lange war ich auf diesem Blog nicht mehr online. Das liegt einfach dadran das ich kein Internet mehr habe, und deswegen kommt dieser Blog leider viel viel zu kurz.

Seit ein paar Monaten ernähere ich mich wieder vegetarisch , muss aber sagen mit einen wahnsinnig schlechten Gewissen,welches ja nicht unbegründet ist!

Doch ich muss leider sagen, das es in meiner momentanen Lage einfach nicht anderst geht aber sobald sich wieder alles ändert werde ich mich natürlich wieder vegan ernäheren. Denn überzeugt von der veganen Lebensweise bin ich eindeutig.

Oft werde ich sogar Kritiksiert das ich mich vegetarisch ernähere und das obwohl dies ja heutzutage gar nicht mehr so selten ist.

Dennoch muss ich mir oft anhören das es falsch sein  kein Fleisch zu essen, nicht gesund und überhaupt würden die Tiere ja dennoch egschlachtet und dann esse man diese doch lieber wie das man sie umsonnst sterben lasse !

Ich aber sehe das nicht so, ich denke und glaube wenn die Nachfrage weniger wäre, würde automatisch auch weniger ''nachproduziert'' und somit würden weniger Tiere sterben und leiden! Aber das wollen viele leider,leider einfach nicht wahrhaben.

Gerade eben habe ich ein tolles Video bei Youtube entdeckt. In dem Video geht es um ein kleines Mädchen welches sich vegetarisch ernährt und dazu steht und das finde ich toll!

Ich selbst habe auch schon als kleines Mädchen ungerne Fleisch gegessen, ich denke das ist einfach anerzogen. Genau so wie mit der Milch! Wir Menschen sind die einzigsten ''Säugetiere'' die selbst im erwachsenen Alter noch Milch trinken, im Tierreich ist sowas nicht vorhanden. Kein Tierbaby trinkt noch im hohen Alter Milch ,nur wir !

Auch sagen viele Leute Milch und Fleisch brauche der Mensch zu entwicklung. Das sehe ich nicht so , Milch ist alles schön und gut. Also von mir aus gerne im Säuglingsalter , aber dann wenn man feste Nahrung zu sich nehmen kann ist das totaler schwachsinn.

Mich würde sehr interssieren , was ihr dazu meint? Brauchen Kinder eurer Meinung Kuh Milch und Fleisch ? Oder seit ihr der Meinung es geht ohne ?

Ansonnsten kann ich mich nur noch entschuldigen das ich so lange nicht mehr gepostet habe , ich werde versuchen vielleicht in naher Zukunft wieder öfter aktiv zu sein .

Hier nun noch das Video :

17.4.10 16:41


DIY Tofudellen

 

Leckere Tofudellen ähnlich wie Frikadellen allerdings rein pfanzlich , selbergemacht und so super lecker

Hier für euch das Rezept - ich bin ganz verrückt nach ihnen  und ihr ?

 

Zutaten

715 g Kartoffeln250 g Tofu2 Frühlingszwiebeln4 TL Paniermehl1 TL HefeflockenSalz & Pfeffer 

Kartoffeln schälen und im kochenden Salzwasser garen. Kartoffeln abgiessen und stampfen. Den Tofu &  die Frühlingszwiebeln in Stücke schneiden.Hefeflocken und Paniermehl unterrühren und mit Salz, Pfeffer u. Zitronensaft abschmecken.

Mit nassen Händen kleine Frikadellen formen u. danach für einige Stunden in den Kühlschrank stellen damit sie fest werden.

Mehl mit Wasser zu einer Paste verrühren, die kalten Frikadellen dort eintauchen, abtropfen lassen u. danach in Paniermehl wälzen.

Die Frikadellen in Sonnenblumenöl knusprig backen.

 

® Copyright 2009 - eathappyvegan___tuttiautumn@hotmail.de
10.11.09 15:02


Vegane Gummischnürre bei IKEA

Ja , richtig gelesen.Bei IKEA gibt es leckere vegane Gummischnürre in verschiedenen Farben.

Und eine 100 gramm Packung kostet sogar nur 00,69 Euro Am anfang schmecken sie etwas gewöhnungsbedürftig aber eigentlich schmecken sie schon recht gut - lassen sich auch prima als Strohhalme verwenden 

 

® Copyright 2009 - eathappyvegan ___ tuttiautumn@hotmail.de

 


27.10.09 16:12


DIY Pizza mit Hefeschmelz ( Käseersatz)

 

Pizza nach Grundrezept machen : Klick !

und über die Pizza gebt ihr dann köstlichen selbstgemachten Hefeschmelz !

 

 

Zutaten

150 ml Wasser4 EL Edelhefeflocken ( bekommt ihr zb. beim Edika für 3.99 )
2 EL Margarine3 TL Mehl1 TL Senf1 TL Salz 

Zubereitung

Margarine in einem Topf schmelzen. Mehl hinzugeben und verrühren. Etwas Wasser hinzugeben und mit Senf und Salz würzen. Die Edelhefeflocken unterrühren, das restliche Wasser hinzugeben und einmal kurz aufkochen.
 
 
 
Fazit :
 
Wer einen guten leckeren Käseersatz sucht ist mit Hefeschmelz gut bedient - ist allerdings auch eine geschmacksfrage xD Also mir schmeckts - und euch ??? 
 
 
® Copyright 2009 - eathappyvegan ___ tuttiautumn@hotmail.de
27.10.09 15:41


Spinatnudeln

Letztens gab es bei mir Spinatnudeln.Ach ich könnte mich da reinsetzen , einfach zuuuuuuu lecker.Yummiii.Yummii.Sabber. Und da ich nett bin , gibts das Rezept für euch auch

 

Zutaten

Für 4 Portionen

600 g Nudeln
300 g Spinat
400 ml Sojasahne

2 EL Öl1 TL  Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer  

Zubereitung

Nudeln nach Grundrezept kochen. Währenddessen die Zwiebel fein hacken und in einer tiefen Pfanne mit Öl kurz andünsten. Soja- Sahne  dazugeben und mit Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer gut abschmecken. Spinat waschen, putzen und in Streifen schneiden und ebenfalls zur Soja-Sahne  dazugeben. 1 Minute aufkochen lassen und die abgetropften Nudeln unterheben. Mit Würzhefeflocken/ veganen Käse / gewürzten paniermehl servieren

 

 

® Copyright 2009 - eathappyvegan ___ tuttiautumn@hotmail.de

 

.

 

 

 

27.10.09 15:16


Es ist Dounat Time ♥

 

Uhhhhh . Dounats . So klein,so rund und sooooo lecker .Ich finde Dounats sind total kult !

Ich habe gestern probiert welche zu machen und ich muss sagen - ich hätte es mir schwieriger vorgestellt

Leider hab ich noch nicht die optimale Form aber ich denk mit ein wenig übung bekommt man das schon hin Die nächsten Dounats werd ich denk ich mit Schoko machen ♥_____♥

 

Hier das Rezept für euch :

 

 

Zutaten

500 g
Mehl

Mehl

Bei der Angabe "Mehl" ist Weißmehl vom Type 405 gemeint.

100 g
Zucker
125 ml
Wasser, lauwarm
125 ml
Soja-Reis-Drink
1
Salz
1 Pk
Hefe, frisch
8 EL
Sonnenblumenöl
1/4 TL
Kurkuma (optional)

Fritieren

1 l
Pflanzenöl

Bestreuen

50 g
Zucker



Zubereitung
Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und mit Soja-Reis-Drink, Sonnenblumenöl, Zucker und Salz vermischen.
Mehl langsam und unter ständigem Rühren hinzugeben. Mit der Hand zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Diesen anschließend ca. 45 Minuten lang gehen lassen.
Teig zu Donuts formen. Dies geht am einfachsten, indem man einen Ball formt und ein Loch in diesen hineindrückt. Die Donuts noch einmal ca. 20 Minuten lang gehen lassen.
Anschließend im Pflanzenöl von beiden Seiten goldbraun frittieren. In Zucker wälzen.
Möglichst frisch servieren.

® Copyright 2009 - eathappyvegan ___ tuttiautumn@hotmail.de

 

 

 


 

 

 

 

 


 

9.10.09 13:44


Mie Nudeln mit Sojanuggets

Heute gab es bei mir leckere Mie Nudeln.Dazu gab es Nuggets und Pilze,Möhren...

Die Mie Nudeln habe nach Packungsbeschreibung gekocht.

Die Nuggets wurden von beiden seiten 3 Minuten lang angebraten.Leider hatte ich die herdplatte vorher zu hochgestellt-.- sind mir deswegen etwas verbrannt xD 

In meinen neuen Wok habe eine Zwiebel,2 Möhren und eine Dose Pilze angebraten.Diese habe ich mit Salz,Pfeffer & Paprika gewürzt.Zum Schluss einen guten Schuss Sojasoße drüber.

Fertig xD 

Das Gemüse über die Nudeln geben und die Nuggets in Streifen schneiden und servieren xD 

 

 

Guten Appetitt ♥

 

 

 

Tutti

 ® Copyright 2009 - eathappyvegan ___ tuttiautumn@hotmail.de

 

27.9.09 15:53


(Asia)

Leckere Mie Nudeln bekommt ihr beim Edika !

250g kosten 0,79 Euro

Die leckeren Nudeln sind in 2-4 Minuten verzehrfertig ! 

Lecker ...

 

 

 

 ® Copyright 2009 - eathappyvegan ___ tuttiautumn@hotmail.de

 

 

27.9.09 15:46


Spätzle mit Pilzen

Letztens gab es bei mir leckere Vollkornspätzle mit Pilzen & ( Räucher) Tofu !

 

 

 

Ihr braucht : 

 

Spätzle  - ohne Ei 

 

Tofu

Pilze 

Soßenpulver

Sojasahne

Gewürze

 

 

Die Spätzle in reichlich kochendes Salzwasser geben und ca. 8-10 Minuten kochen lassen.

Gelegnentlich könnt ihr diese mal umrühren damit sie nicht aneinander kleben

- während die Spätzle kocht müsst ihr eure soße vorbereiten . 

Pilze in schreiben schneiden und schön anbraten , dannach gebt in stücke geschnitten Tofu dazu .

Anschließend gebt ihr etwas wasser & das soßenpulver hinzu und lasst alles aufkochen. 

 

Zum schluss einen kleinen schuss sojasahne und schön würzen und mit den spätzlen servieren xD

 

 

 

Eure Tutti

 

 ® Copyright 2009 - eathappyvegan ___ tuttiautumn@hotmail.de

 

 

 

27.9.09 15:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung